Dach Sanierung und Gewinnbeteiligung

Was ist ein Solarmodul?

Ein Solarmodul wird oft auch als Photovoltaikmodul bezeichnet. Dieses Solarmodul ist dafĂŒr verantwortlich, dass das Sonnenlicht letztendlich in ElektrizitĂ€t umgewandelt wird und ist das, man kann sagen, wichtigste Teil einer Solaranlage. Das Solarmodul beinhaltet die Solarzellen, die entweder in Serie oder parallel zusammen geschaltet sind. Es gibt flexible und starre Module. FĂŒr große DĂ€cher zum Einsatz kommen starre AusfĂŒhrungen. Die Solarzellen sind hier fest in einen Rahmen montiert und durch eine Glasplatte vor WitterungseinflĂŒssen geschĂŒtzt. Alle Solarmodule zusammen, mit den Solarzellen, bezeichnet man als Solargenerator.

Wie funktioniert ein Solarmodul?

Solarzellen wandeln ĂŒber den photoelektrischen Effekt (Wechselwirkung von Photonen – auch als Lichtteilchen bezeichnet – mit Materie) die Strahlungsenergie von Sonnenlicht in elektrische Energie um. Solarzellen werden als Bauelemente fĂŒr Photovoltaikanlagen montiert. Um diesen Effekt zu optimieren werden Solarmodule gebildet, diese  sind mehrere parallel oder in Reihe geschaltete Solarzellen.

Wie entsteht genau der Strom in Solarzellen?

Wenn Sonnenlicht auf die Solarzellen trifft, werden die positiven und negativen Ladungen in der Zelle freigesetzt, ĂŒber Halbleiter kann das Licht beziehungsweise die WĂ€rme weitergeleitet werden. Als Halbleiter eignet sich zum Beispiel Silizium. Um die positiven und negativen LadungstrĂ€ger richtig leiten zu können, werden dem Halbleiter Fremdatome hinzugefĂŒgt. Dabei spricht man von p- und n-dotiertem Silizium. Die mit dreiwertigen Bor-Atomen p-dotierte Siliziumschicht verfĂŒgt ĂŒber einen positiven LadungsĂŒberschuss, wĂ€hrend die mit fĂŒnfwertigen Phosphor-Atomen n-dotierte Schicht negativ geladen ist.

Was sind Halbleiter?

Halbleiter sind Stoffe, die sowohl Eigenschaften von Isolatoren als auch von Leitern aufweisen. Welche dieser Eigenschaften ĂŒberwiegt, wird von den Ă€ußeren Bedingungen und von Störungen in der Struktur des Atomgitters eines Halbleiters bestimmt. Eines der wichtigsten Halbleitermaterialien ist wie oben schon genannt Silicium.