Dach Sanierung und Gewinnbeteiligung

DachflĂ€che vermieten fĂŒr Photovoltaik

Die Sunlife Montage GmbH ist Ihr Ansprechpartner fĂŒr DachflĂ€chenvermietung, DachflĂ€chenverpachtung bei gleichzeitiger Dachsanierung, was eine deutliche Wertsteigerung des Objektes ermöglicht. Ihnen entstehen dadurch keine Kosten. In den folgenden Abschnitten werden wir Ihnen erklĂ€ren wie das geht und zeigen Ihnen Schritt fĂŒr Schritt den Nutzen einer Dach-Vermietung.

FĂŒr Ihre Fragen stehen wir Ihnen sehr gern persönlich zur VerfĂŒgung.

Nutzen und Vorteile der Dachvermietung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an den Vorteilen von Erneuerbaren Energien zu profitieren.

Wir pachten Ihre DachflĂ€che (ab 600 mÂČ), um dort eine Photovoltaikanlage zu installieren und nachhaltig zu betreiben. Ihre Vorteile bei der Dach-Vermietung haben wir hier kurz zusammen gefasst.

  1. Sie erhalten eine umfangreiche (kostenlose) Dachsanierung vom Dachdeckermeisterbetrieb mit voller GewĂ€hrleistung gemĂ€ĂŸ § 13 VOB/B.
  2. ZusĂ€tzlich eine Gewinnbeteiligung ĂŒber die laufenden ErtrĂ€ge der Photovoltaik-Anlage
  3. oder eine Einmalpachtzahlung 

Wir bieten Ihnen kundenorientierte Lösungen an, die mit Ihnen individuell besprochen werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den von der Photovoltaikanlage produzierten Strom zum dauerhaft gĂŒnstigeren Tarif zu nutzen und das alles ohne Investition von Eigenkapital.

Kostenlose Beratungs-Hotline

Mobil  0176 – 605 023 58

Festnetz 0351 – 275 875 69

Mail: msc@sunlife-montage.de

Rufen Sie einfach an oder schreiben uns. Sie erreichen uns tÀglich.
Die Sunlife Montage GmbH ist deutschlandweit tÀtig.
(Siehe auch: Vorteile der Sunlife Montage GmbH)

Anfrage kostenlose Dachsanierung

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit fĂŒr die Zukunft per E-Mail an info@sunlife-montage.de widerrufen. Siehe auch DatenschutzerklĂ€rung.

Fragen & Antworten zu DachflÀche vermieten

Wir werden Ihnen hier so nach und nach einige Fragen, die sich mit dem Thema “Dach vermieten” beschĂ€ftigen, in einer (FAQ) Frage Antwort Übersicht, nĂ€her erklĂ€ren. Sollte Ihre Frage nicht dabei sein rufen Sie uns einfach an Tel: 0351 – 275 875 69 oder schreiben uns ĂŒber das Kontaktformular.

FĂŒr wen ist die Dach-Vermietung interessant?

GrundsĂ€tzlich ist die DachflĂ€chenvermietung fĂŒr alle EigentĂŒmer von großen Hallen und GebĂ€uden geeignet, die von den Vorteilen des Erneuerbaren Energien Gesetzes profitieren wollen. Insbesondere geht es um Agrargenossenschaften, Tierproduktionsanlagen, Landwirtschaftliche Einrichtungen im Allgemeinen, große Produktions- und Lagerhallen, Gewerbebetriebe und Wohnungsbaugenossenschaften. Aber auch öffentliche Einrichtungen (Eigenbetriebe, HallenbĂ€der, Schulen) könnten, bei Vorhandensein von großen DachflĂ€chen, hohe Investitionskosten fĂŒr marode DachflĂ€chen einsparen.

Ablauf der DachflĂ€chen Vermietung fĂŒr PV-Anlage

Wenn Sie die Vorteile einer Dach-Vermietung fĂŒr Ihr Objekt prĂŒfen lassen möchten, dann nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern und ausfĂŒhrlich.

Wir benötigen zur ersten Beurteilung die Adresse des Objekts, um die Ausrichtung Ihres GebĂ€udes (Dach) zu prĂŒfen. Sie können uns ĂŒber das Kontaktformular auch alle relevanten Bilder hochladen, damit wir einen ersten Eindruck ĂŒber das Ausmaß und den Zustand der Bausubstanz bekommen. Danach wird ein Termin fĂŒr eine Ortsbegehung vereinbart, wo unsere Experten nochmal alle Ihre Fragen beantworten und weitere Details zur Planung besprochen werden können.

Welche Dachformen eignen sich zur Dach-Vermietung?

Prinzipiell eignen sich alle Dachformen, ungĂŒnstig ist jedoch ein rein nach Norden ausgerichtetes Pultdach. Sobald ein Dach mit einer leichten Neigung, wie beispielsweise ein Satteldach mit Ost-Westneigung oder Nord-SĂŒdneigung, vorhanden ist kann dies genutzt werden. Auch DĂ€cher die sich in einer bewaldeten Umgebung befinden, in der Baumkronen das Dach verdecken, oder Hochspannungsleitungen das Dach verschatten, sind eher ungeeignet. DĂ€cher mit vielen Aufbauten sind zwar möglich, dies ergibt jedoch einen wesentlich höheren Arbeitsaufwand da Aussparungen eingearbeitet werden mĂŒssen. Alle DĂ€cher werden von uns jedoch immer individuell auf Google und bei einem Vorort-Termin bewertet und sollten deshalb nicht von vornherein ausgeschlossen werden.

Im welche Himmelsrichtungen sollten DĂ€cher ausgerichtet sein?

Prinzipiell bilden nach SĂŒden ausgerichtete DĂ€cher die optimalen Voraussetzungen fĂŒr eine Dachvermietung. Bei einer Dachneigung von 10 bis 15 Grad kann hier auch die Nordseite genutzt werden, was natĂŒrlich die ErtrĂ€ge erhöht. Bei einem sehr steilen ach SĂŒden ausgerichteten Dach ist zwar der Ertrag auf der SĂŒdseite vergleichsweise hoch, die nach Norden ausgerichtete Dachseite kann jedoch nicht genutzt werden. Optimal sind außerdem auch nach Osten / Westen ausgerichtete DĂ€cher mit einer geringen Dachneigung, auch hier können bei einer Neigung von 10 bis 20 Grad beide Dachseiten genutzt werden. Hier kann die Sonne vormittags und nachmittags genutzt werden, daraus generieren ebenso sehr gute ErtrĂ€ge. Abschließend lĂ€sst sich zusammenfassen, dass fast jedes Dach, insofern es keine reine Nordausrichtung bzw. Nord-Ostausrichtung besitzt sowie keine extrem steile Neigung aufweist, nutzbar ist.

Wie wird die Ausrichtung vom Dach geprĂŒft?

PrĂŒfung der Dachausrichtung mit GoogleWir schauen uns zunĂ€chst mithilfe von Google an, wie groß die DachflĂ€che ist und messen diese aus. Anschließend prĂŒfen wir, in welche Himmelsrichtung die DachflĂ€che ausgerichtet ist. Die Dachneigung können wir mithilfe von Google jedoch nicht ermitteln. Dies wird direkt beim EigentĂŒmer erfragt, hier hilft meistens schon ein Foto oder eine konkrete Aussage des EigentĂŒmers. Mit diesen Informationen ist es uns möglich, die DachflĂ€che zu bewerten und das Potential der FlĂ€che einzuschĂ€tzen. Daraus ergibt sich dann ein Vorort-Termin, bei dem weitere Fragen geklĂ€rt werden können.

Wer ĂŒbernimmt Entsorgung bei Asbest / Eternit Dach?

Eine oft gestellte Frage: “Wer ĂŒbernimmt die Entsorgung bei einem Asbestdach?”. Die Sunlife Montage GmbH ĂŒbernimmt natĂŒrlich auch die Sanierung von AsbestdĂ€chern. GrundsĂ€tzlich spielt materielle Beschaffenheit des Daches keine Rolle. Jegliche Arten von Flach- bis SchrĂ€gdĂ€chern werden fachmĂ€nnisch abgetragen und entsorgt, bevor wir diese neu eindecken. Der Vermieter des Daches brauch sich nicht darum kĂŒmmern und kann sich sicher sein, dass diese “Altlasten”, gemĂ€ĂŸ gesetzlicher Vorschrift, mit Nachweis entsorgt werden.

Was versteht man unter Photovoltaik?

Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie. Die Photovoltaik-Technik gibt es schon seit ca. 1958 wo diese in der Raumfahrt eingesetzt wurde. Entdeckt wurde diese physikalische Eigenschaft im Jahre 1839 vom französischen Physiker Alexandre Edmond Becquerel. Die Photovoltaik galt lange als die teuerste Form der Stromerzeugung mittels erneuerbaren Energien. Das hat sich aber durch eine starke Kostensenkungen, der Komponenten einer Photovoltaikanlage, geĂ€ndert. In einer Photovoltaikanlage wird, in den einzelnen Solarzellen der Module, unter Sonneneinstrahlung, Gleichstrom erzeugt und ĂŒber einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt. Diese gewonnene elektrische Energie (Solarenergie) kann man verschieden nutzen. Diesen Solarstrom kann man in einer Inselanlage speichern,  fĂŒr den Eigengebrauch verwenden oder in das öffentliche Stromnetz “einspeisen”. Bei einer DachfĂ€chen-Vermietung wird der Strom, vom Mieter des Daches bzw. Betreiber der Photovoltaikanlage, in das öffentliche Netz eingespeist und erhĂ€lt dadurch eine VergĂŒtung. Nur durch eine staatlich festgelegte und garantierte EinspeisevergĂŒtung ist es möglich, dass bei der Dach-Vermietung eine kostenlose Dachsanierung angeboten werden kann.

Eine EinspeisevergĂŒtung, auch EinspeisungsvergĂŒtung, ist eine staatlich festgelegte VergĂŒtung von Strom, die dazu dient, bestimmte Arten der Stromerzeugung zu fördern. In der Regel handelt es sich dabei um Erneuerbare Energien.

Was gehört alles zu einer Photovoltaikanlage?

Eine Photovoltaikanlage besteht nicht nur aus Solarmodulen sonder sehr viel mehr Elementen, die alle aufeinander abgestimmt werden mĂŒssen, um ein Optimum an Effizienz zu erreichen und möglichst hohe ErtrĂ€ge zu erzielen. Hier eine Darstellung der einzelnen Elemente am Beispiel einer Netzgekoppelten Solaranlage.

Elemente einer Netzgekoppelten PV-Anlage

  • Solarmodule (werden zusammen geschaltet)
  • Generatoranschlusskasten (notwendig fĂŒr Netz-Anschluß, inkl. Sicherungen)
  • Verkabelung (Verbindung der Module bis zum Einspeisepunkt, Querschnitte hĂ€ngt von Leistung ab)
  • Wechselrichter (wichtig fĂŒr den Wirkungsgrad der gesamten Anlage)
  • ZĂ€hler (StromzĂ€hler fĂŒr die Netzeinspeisung)
  • Einspeisemanagement (Überwachung der Einspeisung auch FernĂŒberwachung möglich)
  • Stromspeicher (Trotz Netzkopplung ist Stromspeicher möglich, auch Kontrolle der Lade- und EntladevorgĂ€nge)

Ich möchte mein Dach vermieten, wie ist der Ablauf?

Wie schon einmal weiter oben beschrieben, nehmen wir erst einmal alle Daten des Objektes auf und prĂŒfen online die Ausrichtung der DachflĂ€che. Entspricht das Objekt allen notwendigen Kriterien, vereinbaren wir mit Ihnen einen Vorort-Termin wo dann alle weiteren Detail besprochen werden bzw. alle Ihre Fragen zur Dachsanierung beantworten.

Siehe auch: DachflÀche vermieten auf solaranlagen-abc.de

TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste