Dach Sanierung und Gewinnbeteiligung

Was bedeutet Solarthermie?

Unter Solarthermie versteht man die Umwandlung der Sonnenenergie in nutzbare W√§rmeenergie. Auf dem Dach montierte Solarkollektoren nehmen die einfallenden Sonnenstrahlen auf und wandeln sie in W√§rme um. Diese wird dann zur Erw√§rmung von Wasser oder zur Raumheizung genutzt. Die Weiterleitung der W√§rme erfolgt durch eine W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit, die die Sonnenkollektoren und den W√§rmespeicher verbindet und zwischen beiden zirkuliert. Erreicht diese Fl√ľssigkeit eine bestimmte Temperatur, setzt der Solarregler eine Umw√§lzpumpe in Gang, und die W√§rmetr√§gerfl√ľssigkeit transportiert die im Sonnenkollektor aufgenommene W√§rme in einen Warmwasserspeicher. Die Solarthermie √ľbernimmt die Versorgung mit warmem Wasser und kann die Heizung in der √úbergangszeit unterst√ľtzen. Bei der Dachfl√§chen-Vermietung spielt die Solarthermie keine Rolle, da das Dach ja vermietet wird und der Betreiber den Solarstrom in das √∂ffentliche Netz einspeist.

Wie funktioniert eine Anlage √ľber Solarthermie?

Die Solarthermie ist im Grunde eine der einfachsten Techniken Solarenergie zu nutzen. Sie l√§sst sich fast mit jedem Heizkessel kombinieren. Die Funktionsweise der Solarthermie kennt eigentlich fast jeder, der schon mal einen Gartenschlauch im Sommer¬† in der Hand hatte. Der Gartenschlauch liegt in der prallen Sonne und das Wasser im Schlauch wird durch die Sonneneinstrahlung hei√ü, die Solarthermie-Kollektoren nutzen genau dieses Prinzip auf eine optimierte Art und Weise. Die Kollektoren haben eine schwarze Farbe, wodurch die W√§rme der Sonnenstrahlen angezogen wird. In einem Kreislauf flie√üt eine Fl√ľssigkeit, die die W√§rme speichern und transportieren kann. Die gespeicherte W√§rme wird √ľber den Kreislauf an einen Speicher wieder abgegeben, diesen Speicher nennt man Solar- oder auch Pufferspeicher. Dieser ist wichtig, damit man auch abends Duschen und Heizen kann.

Wird der Bedarf an Wärme in einem Haus durch Solarthermie gedeckt?

In den meisten F√§llen wird durch eine Solarthermie-Anlage nicht der komplette Bedarf gedeckt. Man nutzt diese Technik eher dazu Energie zu sparen. Solarthermie-Anlagen werden deshalb meist mit der normalen Heizung kombiniert. Ausnahmen sind hier die sogenannten Sonnenh√§user, hier ist die Solarthermie die wichtigste Heizquelle. Wegen des enormen Bedarfs an Speichervolumen und Kollektorfl√§che wird dieses Konzept allerdings eher selten umgesetzt. Um dieses Konzept umzusetzen wird in der Regel ein Neubau errichtet, der optimal f√ľr die Solarthermie geeignet ist.