Dachfläche / Freifläche vermieten in Falkenberg

Für Falkenberg gibt es die Möglichkeit Dächer ab 600 m² kostenlos zu sanieren, durch Dachflächen Vermietung für Photovoltaik. Auch Anmietung von Freiflächen


Die idyllische kleine Stadt Falkenberg an der Elster ist eine Stadt im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Falkenberg ist eine idyllisch gelegene Kleinstadt, deren Ortsbild durch Bürgerhäuser in Backsteinbauweise und Putzbauten mit Stuckelementen bestimmt wird. Schöne Wohngebiete im Stadtbereich und im Stadtzentrum sowie breit angelegte Wohngebiete mit 1-bis 4-Familienhäusern gestalten die Wohnbereiche. Viele der eingesessenen Firmen besitzen Lager- und Industrieflächen mit großen Dächern. Außerhalb des Stadtkerns finden sich viele landwirtschaftliche Betriebe und einige Stallanlagen sowie Freiflächen, die kaum noch für die Landwirtschaft genutzt werden.  Eine Sanierung der Dach-Flächen ist oft sehr schwierig und auch mit enormen Kosten verbunden. Für Falkenberg gibt es die Möglichkeit Dächer ab 600 m² kostenlos zu sanieren.

Die Sunlife Montage GmbH pachtet Ihre Dachfläche (ab 600 m²), um dort eine Photovoltaikanlage zu installieren und nachhaltig zu betreiben. Ihre Vorteile bei der Dach-Vermietung haben wir hier kurz zusammen gefasst.

  1. Sie erhalten eine umfangreiche (kostenlose) Dachsanierung vom Dachdeckermeisterbetrieb mit voller Gewährleistung gemäß § 13 VOB/B.
  2. Zusätzlich eine Gewinnbeteiligung über die laufenden Erträge der Photovoltaik-Anlage
  3. oder eine Einmalpachtzahlung 

Wir bieten Ihnen kundenorientierte Lösungen an, die mit Ihnen individuell besprochen werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, den von der Photovoltaikanlage produzierten Strom zum dauerhaft günstigeren Tarif zu nutzen und das alles ohne Investition von Eigenkapital.

Neu: Ab sofort mieten wir auch Freiflächen für Photovoltaik an!

Kostenlose Beratungs-Hotline

Mobil  0176 – 605 023 58
Festnetz 0351 – 275 875 69
Mail: msc@sunlife-montage.de

Rufen Sie einfach an oder schreiben uns. Sie erreichen uns täglich.
Die Sunlife Montage GmbH ist deutschlandweit tätig.
(Siehe auch: Vorteile der Sunlife Montage GmbH)

Das Angebot der kostenlosen Dachsanierung durch die Installation einer Photovoltaikanlage,  richtet sich an Besitzer von Dachflächen ab 600 m². bzw. Dachflächen in einer Größe von 1500 m², 2000 m², 2500  m², 2700 m², 2800 m², 3000 m², 3200 m², 3300 m², 4000 m², 4500 m², 5000 m² und mehr. Unter 600 m² Dachfläche ist eine kostenlose Dachsanierung nicht realisierbar.

Anfrage Dachfläche / Freifläche vermieten

PLZ, Stadt, Strasse, Hausnummer

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@sunlife-montage.de widerrufen. Siehe auch Datenschutzerklärung.

Mehr über Falkenberg

Falkenberg wurde bereits 1251 erstmals in Dokumenten erwähnt. Ein beliebtes Ausflugsziel in Falkenberg ist die naturhistorische Heimatstube. Sie können permanente und wechselnde Sonderausstellungen sowie natürliche und lokale Ausstellungen sehen. Auf dem Bahnhofsgelände in der alten Fabrik in Falkenberg errichteten Eisenbahnbegeisterte ein technisches Denkmal, indem sie die traditionelle Dampflokomotive 525 679-2 installierten. Die traditionelle Dampflokomotive und das Eisenbahnmuseum am Bahnhof dokumentieren und präsentieren die Geschichte der Eisenbahn. Das schöne Freizeitgebiet “Kiebitz” mit einer Wasserfläche von 60 ha und ausgezeichneter Wasserqualität lädt zum Bummeln ein. Das Erholungsgebiet Kiebitz umfasst einen modernen Campingplatz und schöne Ferienhäuser für drei bis sechs Personen. Der Campingplatz verfügt über ein modernes Verwaltungs- und Gesundheitsgebäude, 150 Parkplätze und einen eigenen Parkplatz.

Kiebitzer Siehe

Der Kiebitzer See, auch Kiebitzer Baggerteich oder Kiebitzsee genannt, ist ein See am Rande der Stadt Falkenberg / Elster im Süden Brandenburgs im Landkreis Elbe-Elster. Es befindet sich im Landkreis Kiebitz und bildet mit einem Campingplatz das örtliche Freizeitgebiet “Kiebitz”. Der See wurde 1922 durch lokale Kiesgewinnung angelegt. Die Wasseroberfläche umfasst ca. 70 Hektar mit einer maximalen Wassertiefe von zwölf Metern. Der See ist umgeben von großen Kiefern- und Mischwäldern wie dem Schweinert-Naturschutzgebiet, in dem sich einer der größten bronzezeitlichen Grabhügel befindet.

Mit einer Entscheidung des Stadtrats Falkenberg / Elster im Jahr 1966 begann der schrittweise Ausbau des örtlichen Erholungsgebiets “Kiebitz”. Heute werden die Süd- und Ostküste mit einem Sandstrand, Bootsverleih, Wasserrutschen, Beachvolleyball, Minigolf-Turnieranlagen sowie Restaurants und Campingplätzen im Westen erweitert. Es gibt einen FKK-Strand nördlich des normalen Badestrandes und der See hat auch ein eigenes Angelgebiet im Westen. Jedes Jahr am ersten Augustwochenende findet in Kiebitzsee ein Strandfest statt.

Naturschutzgebiete um Falkenberg

Die Region um Falkenberg verfügt über wunderschöne Naturschutzgebiete, in denen Wanderungen, Radtouren und manchmal Wasserausflüge möglich sind. Links von der Schwarzen Elster befindet sich das alte Naturschutzgebiet Röder, ein ursprünglicher Ort, an dem sich auch der Elbbiber zu Hause fühlt. Der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ist mit 484 Quadratkilometern auch ein riesiges Gebiet, in dem lange Spaziergänge entlang der Ufer und über große Wiesen möglich sind.

Im Naturschutzgebiet “Der Loben” öffnet sich eine Moorlandschaft für Besucher. Von dort ist es nur einen Steinwurf von Hohenleipisch entfernt, was während der Kirschblütenzeit besonders bezaubernd ist. Es setzt sich im Elbe-Elster-Viertel mit der “Lönnewitzer Heide” fort, einem großen Naturschutzgebiet, das im Stil einer Heidelandschaft erhalten ist und Raum mit einer rustikalen Population von Sträuchern und Bäumen verbindet.

Auch der Kleine Spreewald bei Wahrenbrück ist einen Besuch wert. Hier bekommen Sie, wofür Sie bezahlen, wenn Sie einen Spreewald-Lastkahn nehmen und am Ufer nach Bibern, Fröschen und Wasserpflanzen suchen möchten.

Dorfkirche Kölsa

Die evangelisch-lutherische Kirche von Kölsa ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Kölsa, einem Stadtteil der Stadt Falkenberg / Elster im Bezirk Elbe-Elster im Süden Brandenburgs. Hier befindet sich das Gebäude in seiner jetzigen Form Mitte des 19. Jahrhunderts mit einem Friedhof im Zentrum des Dorfes. Es ist strukturell dem Bogenstil der Berliner Schule zugeordnet. Ein bemerkenswertes Gerät in der Kirche ist eine mittelalterliche Glocke, die für die Taufe überarbeitet wurde. Der größte Teil des heiligen Gebäudes, das heute mit gespaltenen Feldsteinen verkleidet ist, stammt aus dem Jahr 1855, mit einem quadratischen Glockenturm aus Fachwerk westlich des Kirchenschiffs, dessen Bau auf die Mitte des 18. Jahrhunderts datiert ist. Jahrhundert und das war wahrscheinlich aus dem Vorgänger der Kirche stammt aus. Über dem Kirchendach nimmt es eine achteckige Form an und wird schließlich mit einer hinteren Abdeckung versehen. Eine halbkreisförmige Apsis befindet sich östlich des Schiffes mit einem Satteldach.